Vita

Vita

Die norwegische Sopranistin Gunhild Lang-Alsvik ist eine Sängerin voller Leidenschaft: Einfühlsam, virtuos und zugleich stürmisch affektreich, weiß sie die Stärken ihrer Stimme gekonnt auszuloten. Bei ihren Auftritten begeistert sie Dirigenten, Publikum und Presse gleichermaßen. Neben solistischen Auftritten unter Dirigenten wie Jordi Savall, Georg-Christoph Biller oder Michael Radulescu singt sie als festes Mitglied im Collegium Vocale Gent unter der Leitung von Philippe Herreweghe.

Den ersten Unterricht erhält sie im Alter von zwölf Jahren an der Musikschule ihrer Heimatstadt in Trondheim. Nach dem Abitur folgt ein Gesangsstudium an der norwegischen Musikhochschule in Oslo. Ihre brennende Neugierde an der historisch informierten Aufführungspraxis, führt sie an die renommierte Schola Cantorum Basiliensis. Seitdem lebt die Musikerin in Basel in der Schweiz. Ihr Fortbildungsstudium im Fach Gesang beendet sie hier 2009 erfolgreich. Wegweisende Impulse erhält sie durch die Arbeit mit Evelyn Tubb und Andreas Scholl.

Mut und Neugier, Leidenschaft und der Blick über die Grenzen des eigenen Horizontes hinaus bestimmen ihr künstlerisches Wirken und sind ihr Antrieb für einen wegweisenden Aufbruch. Seitdem sie mit dreizehn Jahren das erste Mal Musik von Richard Wagner gehört hat, steht für sie fest: „Das ist meine Musik, das will ich singen.“ Und heute? Heute zählen Werke von Mozart, Beethoven und Strauss zu ihren Paraderollen, mit Wagner als späteren Ziel.

 Ihre Zutaten: die Schönheit ihrer drei Oktaven umfassenden Stimme, die impulsive Glut einer exzentrischen Sängerin, ein guter Schuss Autobiographie. Angetrieben von dem Streben nach Perfektion und höchsten musikalischen Standards, lässt sie ihrer großen Stimme heute freien Lauf - Aufbruch eben. Begleitet wird sie dabei von Noëmi Nadelmann.

„Ich will begeistern und berühren“, sagt Gunhild Lang-Alsvik. Stimmig? Stimmig.

Headshot med bjerk.jpg

vita

The Norwegian soprano Gunhild Lang-Alsvik is a passionate singer. She knows how to utilize her vocal strengths to convey empathy, virtuosity and at the same time fierce emotion. In performance she enthralls conductor, audience and press equally. She has been a soloist with conductors such as Jordi Savall, Georg-Christoph Biller and Michael Radulescu, and sings in Collegium Vocale Gent, under the leadership of Philippe Herreweghe, on a regular basis.

She received her first vocal training at the age of twelve as a student at the municipal music school in her hometown of Trondheim. After graduation follows studies in vocal performance at the Norwegian Academy of Music in Oslo. Her burning interest for early music takes her to study with Evelyn Tubb and Andreas Scholl at the renowned Schola Cantorum Basiliensis in Basel, Switzerland, where she still lives and works as a professional singer since finishing her studies in 2009.

Courage and curiosity, passion and an urge to break her own barriers characterizes her artistic expression and leads her to a change of course. Since hearing the music of Richard Wagner for the first time at the age of thirteen, one thing is clear: "This is my sort of music, this is what I want to sing." And today? Today she can count the music of Mozart, Beethoven and Strauss to her core repertoire, with Wagner waiting further down the road.

Her musical approach to these composers is refreshing through colorful interpretations where she effortlessly combines her knowledge of early music performance practice with a profound knowledge of vocal technique. The ingredients are: the beauty of her voice with a range of three octaves, glowing impulsiveness of an eccentric singer and a generous dose of autobiography.

Driven by the urge for perfection she now lets her voice run free, under the guidance of Noëmi Nadelmann. "I want to excite and touch people!"